Ringen in der 10-Uhr-Pause

Die beliebte 10-Uhr-Pausen-Aktivität konnte auch dieses Jahr, dank den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, während zwei Wochen angeboten werden.

Vom 26. bis 30. Januar 2015 hatten die Schülerinnen und Schüler der 1. bis 3. Klasse und vom 2. bis 6. Februar 2015 die Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klasse die Möglichkeit, in der Turnhalle zu ringen. Ein Kampf fand geschlechtergetrennt und unter Einhaltung von bestimmten Regeln sowie unter Aufsicht von vier oder fünf freiwilligen Helferinnen und Helfern statt. Ein Kampf dauerte 60 Sekunden, sofern nicht vor Ablauf dieser Zeit bereits eine Siegerin oder ein Sieger feststand. Bei sehr grossem Andrang wurde die Stoppuhr auf 30 Sekunden programmiert.

Zwei Kindergartenklassen von Oberuster und Stöcklerstrasse machten ebenfalls mit; das Ringen wurde separat unter Aufsicht von zwei Helferinnen organisiert.

Der Andrang war wie jedes Jahr gross, die Regeln waren bereits bekannt und wurden eingehalten und das Ringen machte sichtlich Spass.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vielen Dank allen freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. Das Projektteam freut sich bereits jetzt auf das Ringen im kommenden Jahr.

Projektteam „Gewaltfrei im Schulalltag“.

Dieser Beitrag wurde unter Gewaltfrei im Schulalltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.